„Next level“ IALA Symposium mit Networkapp

Published at: 10-11-2021

12
Thematischen Sessions

40
Referenten

27
Verschiedenen Zetzonen

Rotterdam war vom 12. bis zum 16. April Schauplatz des 14. IALA-Symposiums mit dem diesjährigen Thema: Sicherheit und Effizienz im Seeverkehr durch Zusammenarbeit.  Mit 15 Stunden Live-Streaming, 12 thematischen Sessions und mehr als 40 Referenten aus der ganzen Welt war die diesjährige Veranstaltung ein großer Erfolg. Für den reibungslosen Ablauf nutzte die Organisation Networkapp. 

Für die erfahrene Tagesvorsitzende Pauline de Wilde war das IALA Symposium ein echtes ‚Next Level‘. „Ich glaube, wir haben mit ungefähr 27 verschiedenen Zeitzonen gewechselt, eine ganz besondere Erfahrung, die auch für mich völlig neu war“, sagt sie. „Es gingen enorme Skripte voraus und trotzdem haben wir jeden Tag geschaut, was möglich ist, so dass auch Raum für spontane Aktionen blieb.“  Zum Beispiel fanden sie es „vor Ort“ interessant und lustig, eine Umfrage zu nutzen oder die Teilnehmer um Fotos zu bitten. 

„Die Vernetzung zwischen den Teilnehmern weltweit war sehr hoch“, sagt De Wilde.  Das war das Ergebnis der Interaktion, die sie von Rotterdam aus suchten. „Durch eine Umfrage konnte ich zum Beispiel am Ende des Tages einige schöne Fakten auf der Grundlage von Zahlen präsentieren.  Und das kam gut an, weil sich die Teilnehmer trotz der enormen Distanz als Teil des Programms fühlten.“ 

Ein Team der Kommunikationsagentur PINO, Smile Light and Sound, Tagesvorsitzende De Wilde, Elma Bassa von Networkapp und Direktorin Lieke van Zutphen sorgten dafür, dass das Symposium in Erinnerung blieb. Das IALA Symposium findet normalerweise physisch statt, aber aufgrund von COVID-19 wich man in diesem Jahr auf ein Online-Event aus.

Auch Regisseurin Van Zutphen ist mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden. „Es war toll, dass auch Elma von Networkapp Teil des Teams war“, sagt sie. „Sie ist sehr motiviert, das beste Ergebnis zu erzielen und kennt natürlich alle Möglichkeiten von Networkapp genau.“ Auch Pauline de Wilde gefiel, dass sie auf diese Weise alle Möglichkeiten und Funktionalitäten von Networkapp kennt. „So konnte ich auch selbst Ideen einbringen, auf die man vorab nicht kommt. Die gute Zusammenarbeit mit einem Team sorgt dafür, dass man alles aus einem solchen Event und der Plattform herausholen kann.“

"Networking ist während einer Online-Veranstaltung schwierig, aber wir haben gezeigt, dass es möglich ist. Beispielsweise wurden im Chat Konversationen gestartet, die auch nach den Sitzungen fortgesetzt wurden. Es wurden Verbindungen geknüpft und Erfahrungen und Wissen ausgetauscht und das ist es, was man will."

Pauline de Wilde, Tagevorsitzende



[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]